.ausgestrahlt-Podcast

Aktuelle Anti-Atom-Infos und Interviews

Zum Podcast »
newsletter abonnieren

Atomstandort Deutschland

Überblick und Hintergrundwissen zu Atomanlagen, Atommüll-Zwischenlager und Forschungsanlagen in Deutschland

Zur Karte »
Ich fördere .ausgestrahlt
Frank Meier-Bant
"... weil der "Druck der Straße" nicht nachlassen darf. Nur so gibt es ein Gegengewicht gegen Atom-Lobbyisten und die ihnen nahestehenden Politiker. Lasst uns weiter Sand im Getriebe der Atomindustrie sein!"
Frank Meier-Bant, Rastorf
Martina Schinkel
"... weil umfassende Informationen und Aktionen gegen Atomenergie wichtiger den je ist, da das Bewusstsein leider abnimmt."
Martina Schinkel, Köln
Gertraude Gampper
"... weil die Atomkraftwerke nach wie vor laufen und sogar die Abschalttermine aufgeweicht werden sollen."
Gertraude Gampper, Böblingen
Joachim Zoepf
"... weil ich die Atomenergie wegen der enormen Risiken und der Probleme, die bei der End-Lagerung der Abfallprodukte entstehen, für keine zukunftsfähige und nachhaltige Energiegewinnung halte."
Joachim Zoepf, Erftstadt
Dieter Kaltenhäuser
"... weil kaum eine andere Initiative sich so gezielt und nachdrücklich gegen die Atomkraft engagiert."
Dieter Kaltenhäuser, Breisach
Barbara Roy
"... weil die Laufzeiten wieder verlängert werden, wenn keiner mehr wachsam ist."
Barbara Roy, Heidelberg
Jens Meyer
"... weil alles, was mit Atomenergie zu tun hat, gesellschaftsfeindlich (asozial) ist und .ausgestrahlt den Widerstand dagegen bündelt."
Jens Meyer, Buchholz
Rainer-Jörg Grube
"... weil gute Arbeit einfach Geld braucht und ich keine Lust mehr auf Castoren in meinem Kiez habe."
Rainer-Jörg Grube, Hannover-Linden
Christina Flick
"... weil ich dort so viel Hilfe bekomme, wenn ich mich selbst in Sachen Atomkraft informieren und engagieren will, im Sinne des Gemeinwohls für uns jetzt und die nächsten Generationen."
Christina Flick, Bruchsal
Arne Kraft
"... weil sie ihre Arbeit gut machen und das nicht aufhören soll!"
Arne Kraft, Rieseby
Johannes M. Becker
"... weil das verlogene Gerede vom angeblichen Atomausstieg beendet werden muss. Weil den Kosten für den ökologischen (Energie-)Umbau immer wieder die um ein Vieles höheren Kosten für die Atomkraft entgegenhalten werden müssen.“
Johannes M. Becker, Marburg
Cornelia Reichardt
"... weil die Atomindustrie weiterhin von der EU gefördert wird - und Strahlung nicht an Grenzen Halt macht.“
Cornelia Reichardt, Eggenfelden
Charlotte Böhm
"... weil es so erschreckende Bestrebungen gibt, die Atomkraft wieder einzuführen und der Kampf dagegen unbedingt weitergehen muss.“
Charlotte Böhm, Hamburg
Christina Flick
"... weil sie sich angesichts der Gefahren im Sinne des Gemeinwohls einsetzen für einen Neustart des im StandAG beschriebenen Verfahrens zur Standortsuche der Atommüll-Lagerung, der viel stärker die Bedürfnisse der potenziell Betroffenen (also von uns allen) berücksichtigt  und sie dazu in den letzten Jahren immer wieder konkrete Vorschläge gemacht haben."
Christina Flick, Bruchsal
Benjamin Wettlaufer
"... weil ich meinen kleinen Teil dazu beitragen möchte, eine gefährliche, unkontrollierbare, idiotische und kurzsichtige Technologie aus unseren Land und am besten aus der ganzen Welt zu verbannen."
Benjamin Wettlaufer, Berlin
Christian Schumacher
"... weil der Hydra gerade wieder neue Köpfe wachsen."
Christian Schumacher, München
Bärbel Weber
"... weil Eure Veröffentlichungen, Aktionen, Euer Auftreten und Engagement mir Möglichkeit und Mut geben, mich jederzeit irgendwo mit Euch zusammen engagieren zu können."
Bärbel Weber, Königslutter
Dieter Schöneberg
"... weil täglich neuer Atommüll produziert wird, für den es bis heute noch kein sicheres Endlager gibt.“
Dieter Schöneberg, Norderstedt
Christoph Kormann
"... weil ich möchte, dass wir unsere Fehler erkennen und daraus lernen."
Christoph Kormann, Lindwedel
Wolfgang Tatzel
"... weil Atomkraft so ein Mist ist; Tschernobyl, Fukushima... was soll noch alles passieren? Und trotzdem halten so viele Länder wie auch unsere Nachbarn Frankreich und Schweden daran fest."
Wolfgang Tatzel, Neulingen-Bauschlott
Christina Flick
"... weil sie sich angesichts der Gefahren im Sinne des Gemeinwohls einsetzen für eine gesellschaftliche Verständigung über die Atommüll-Lagerung und sie dazu in den letzten Jahren immer wieder konkrete Vorschläge gemacht haben.“
Christina Flick, Bruchsal
Berit Müller
"... weil ich fundierte und aktuelle Informationen und Aktionen zur Atomkraft wichtig finde, mich selber aber lieber mit den Alternativen beschäftige.“
Berit Müller, Berlin
Maximilian Ono
"... weil es schon genug Beispiele dafür gibt, dass der Mensch Atomkraft nicht beherrscht und ich nicht möchte, dass künftig noch weitere Beispiele dazukommen!"
Maximilian Ono, Hamburg
Arno Schelle
"... weil ich die natur- und menschenfeindliche Atomkraft-Nutzung für unchristlich halte und nicht mit meinem Glauben und Gewissen vereinbaren kann. Krebskraftwerke gehören sofort abgeschaltet, so auch das benachbarte AKW Grohnde bei Hameln, das wie "Atom-Rattenfängerei" die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder gefährdet. Atomkraft ist nicht enkeltauglich. Bewahren wir die uns anvertraute Schöpfung."
Arno Schelle, Fredelsloh
Gyde Knebusch
"... weil ich nicht mehr aushalten müssen möchte, dass so viel gelogen und betrogen wird.“
Gyde Knebusch, Ixelles
Klaus-Peter Lüdke
"... weil .ausgestrahlt informiert, erinnert und den kreativen Widerstand wider die Verdrängungslobby der Atomkonzerne multipliziert."
Klaus-Peter Lüdke, Altensteig
Anita Idel

Foto: Katrin Denkewitz

"... weil der Ausstieg aus der Atomenergie einen verdammt langen Atem, Kompetenz und Power braucht."
Anita Idel, Feldatal
Toyo Washio
"... weil ich Ihre Arbeit gut finde, Ihre Berichte gerne lese und in die Japanischen übersetze. ML-Leser von Sayonara-Genpatsu-Düsseldorf können somit viele Info von ausgestrahlt lesen, zwar sowohl auf deutsch als auch auf japanisch."
Toyo Washio, Meerbusch
Carola Eckstein
"... weil auch in Deutschland immer noch radioaktiver Müll produziert wird - den keiner haben will und der uns alle gefährdet und belastet. Druck auf die politischen Entscheidungsträger ist daher weiterhin wichtig."
Carola Eckstein, Stuttgart
Rainer Finken
"... damit der Ausstieg nicht in Vergessenheit gerät oder aufgeweicht wird."
Rainer Finken, Bielefeld
Ulrike Krauch-Rist
"... weil einfach schon lange nicht mehr spürbar und hörbar ist, daß die Ära der Atomindustrie sich ihrem Ende zuneigt. Im Gegenteil, da zementiert sie sich im Hinterzimmer. So bin ich froh, daß die Leute von ausgestrahlt sich darum kümmern und der beschlossene Atomausstieg weiter vorangetrieben wird. Und schon gar nicht zugelassen wird, daß sie sich als klimafreundliche Energieerzeugung neu positionieren will!"
Ulrike Krauch-Rist, Waldburg
Bernward Holle
"... weil ich die Sorglosigkeit und Arroganz der Atomkraftwerksbetreiber und -aufseher nicht mehr ertragen und das Risiko für zukünftige Generationen nicht mehr verantworten kann. Es ist lobenswert, dass sich .ausgestrahlt für eine bessere Zukunft einsetzt."
Bernward Holle, Roetgen
Hans-Horst Althaus
"... weil ich seit August 1945 Atomkraftgegner bin."
Hans-Horst Althaus, Marburg
Hans-Jürgen Stopel
„… weil Katastrophen wie in Tschernobyl und Hiroshima aller Welt vor Augen führten, wie gefährlich Atomkraftwerke für alle Lebewesen sind."
Hans-Jürgen Stopel, Hamburg
Gila Fischer
"... weil es regional, überschaubar und "zum Anfassen" ist. Mit vertrauenswürdigen und lieben engagierten Menschen."
Gila Fischer, Hamburg
Uwe Lipke
"... weil der Ausstieg aus der Atomnutzung "alternativlos" ist und .ausgestrahlt sich seit Jahren dafür einsetzt."
Uwe Lipke, Bonn
Manuel Haß
"... weil die Gefahren und Risiken der Kernkraft enorm und in einem Schadensfall kaum beherrschbar sind. Die einzig wirkliche und wirksame Prävention ist der sofortige Atomausstieg."
Manuel Haß, Reutlingen
Cornelia Hecke
"... weil ich es einfach existenziell wichtig finde, dass es Menschen gibt, die sich kompetent und engagiert gegen Atomkraft einsetzen und immer wieder auf die massiven Gefahren, die von Atomkraftwerken ausgehen, hinweisen."
Cornelia Hecke, Hannover
Axel Seyler
„… weil sonst die Verbreitung der Radioaktivität neben dem Vielen, was der Erde sonst noch angetan wird, aufgeweicht oder gar verdrängt wird; die Atomenergie ist mit Abstand das Schlimmste, weil sie sich ständig vermehrt und allein schon mit ihrem Müll uns noch unzählige Generationen belasten wird."
Axel Seyler, Blomberg
Dr. Dieter Schiel
"... weil .ausgestrahlt für mich eine sehr kompetente, gut informierte und glaubwürdige Organisation ist. .ausgestrahlt liefert hilfreiche Argumente, anschauliche Beispiele und organisiert prima Aktionen gegen die Atomenergie."
Dr. Dieter Schiel, Schwarzenbruck
Dieter Schöneberg
"... weil die Gefahr eines Atomunfalls bei den immer älter werdenden AKWs von Tag zu Tag steigt.“
Dieter Schöneberg, Norderstedt
Katharina Reschke
"... weil wir eine starke Lobby gegen die Atomkraft brauchen.“
Katharina Reschke, Berlin
Marita Boslar
"... weil wir gemeinsam den Druck auf die Politik erhöhen."
Marita Boslar, Jülich
Erwin Trunk
„… damit bei dem Suchverfahren nach einem Atommülllager wenigstens auch ein paar kritische Menschen mit Verstand auf den Prozess schauen und ihn hinterfragen.“
Erwin Trunk, Kraichtal
Monika Gutte
"... weil Euer Engagement gegen Atomkraftnutzung einzigartig und leider trotz Tschernobyl und Fukushima immer noch notwendig ist."
Monika Gutte, Hamburg
Dieter Schöneberg
"... weil die Energiewende durch den überflüssigen Atomstrom extrem behindert wird.“
Dieter Schöneberg, Norderstedt
Angela Hohenester
„… weil, meiner Meinung nach, die Atomwissenschaft nicht bis zum Ende durchdacht ist und deshalb eine Gefahr für Generationen in sich birgt.“
Angela Hohenester, Engen
Conni Zeul
"... weil ich nach wie vor Angst vor einem Unfall mit radioaktiver Verseuchung habe und froh bin, dass .ausgestrahlt alles tut, den Ausstieg aus der Atomkraft voranzutreiben."
Conni Zeul, Offenbach
Brunhilde Krüger
"...weil ich zu dem Skandal der Atomenergie niemals geschwiegen habe und weiterhin niemals schweigen werde ."
Brunhilde Krüger, Hamburg
Raimund Bornefeld
"... weil Atomkraft immer noch und noch sehr sehr lange extrem gefährlich ist und es sehr wichtig ist, dass die Abschaltung der AKW's und die Endlagersuche kritisch und professionell von einer unabhängigen Organisation begleitet und damit auch etwas mehr Öffentlichkeit erhalten wird.
Raimund Bornefeld, Oldenburg
Vera Choulant
"... damit Atomlobby und Aktionäre nicht über das Schicksal und das von Generationen bestimmen dürfen, denn "die biologische Langzeitwirkung aller Spaltstoffe stellt alle anderen Risiken in den Schatten."
Vera Choulant, Lilienthal
Barbara Schindler
"... weil Atomkraft KEINE Option ist. Sie zerstört unseren Planeten und die Zukunft meiner Enkelinnen.“
Barbara Schindler, Oberhausen
Anne und Karlheinz Duda
"... weil .ausgestrahlt uns informiert, für uns organisiert und uns auch bei unserer Arbeit vor Ort unterstützt."
Anne und Karlheinz Duda, Langen
Elisabeth Quaré
"... wegen der unerträglichen Last und Gefahr, die die Atomkonzerne und ihre Verbündeten in den Regierungen unseren Nachkommen aufbürden - für Strom, der schon längst verbraucht ist."
Elisabeth Quaré, Konz
Christoph Dembowski
"... weil mich der lange Atem des Teams und die erfrischende Kreativität in der Auseinandersetzung um die Atomenergie immer wieder ermutigt und auf den neuesten Stand bringt. Die Tricks und Täuschungsmanöver der Atomlobby werden so immer wieder entlarvt."
Christoph Dembowski, Rotenburg
Bernd Kaufmann
"... weil der konsequente Atomausstieg eine starke Stimme braucht. Nur so können die Atom-Lobbyisten überwunden und das Geld verdienen mittels Atomkraft zu Lasten der kommenden Generationen beendet werden."
Bernd Kaufmann, Macken
Heidrun Meyer
"... weil ich um die Zukunft meiner Enkelkinder fürchte, wenn .ausgestrahlt nicht unermüdlich auf die Missstände in der AKW- Wirtschaft aufmerksam machen würde. Danke an .ausgestrahlt für die Öffentlichkeitsarbeit."
Heidrun Meyer, Pinneberg
Gerd Schinkel
"... weil Vernetzung im Widerstand gegen Atomkräfte nicht nur wichtig, sondern notwendig ist."
Gerd Schinkel, Köln
Ulrike Neumann
" ... weil sie zeitnah und "aufrüttelnd" an den brandaktuellen AKW-Themen dran sind wie "Atomstrom ist kein Klimaretter", "Standortsuche Atommüll-Endlagerung" und sie diese Themen sehr gut für die Öffentlichkeitsarbeit aufbereiten - gegen das allgemeine Verdrängen."
Ulrike Neumann, Freiburg
Ulrich Peschel
"... weil ich meinen Enkeln nicht die Kernkraft-Probleme hinterlassen möchte, die meine Generation zu verantworten hat."
Ulrich Peschel, Bremen
Lotte Rodi
„... weil immer noch Atomkraftwerke laufen und die Standortfrage für Zwischen- und Endlager für die radioaktiven Abfälle weiterhin ungeklärt ist. „ausgestrahlt“ ist die Gruppe, die sich am meisten gegen diese atomaren Gefahren einsetzt.“
Lotte Rodi, Schwäbisch Gmünd
Susanne Bergengruen
"... weil die Atomindustrie eine unmenschliche Technik ist."
Susanne Bergengruen, Hannover
Michael Horling
"... weil die von der Atomenergie ausgehenden immensen Gefahren uns und unsere Kinder noch lange beschäftigen werden. Da brauchen wir einen starken Zusammenhalt, voller Mut und Engagement!"
Michael Horling, Bremen
Günter Barg
„… weil wir nur mit vielen stark sind gegen Atomenergie.“
Günter Barg, Neuwied
Ulrike Krauch-Rist
"... weil sich bei einem Reaktorunfall in Deutschland, wie überall natürlich, die Diskussion um Naturschutz, Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit etc. erledigt hat. Und das darf niemals geschehen."
Ulrike Krauch-Rist, Waldburg
Hans-Jürgen Stopel
„… weil „.ausgestrahlt“ den „Blick über den Tellerrand“ wagt."
Hans-Jürgen Stopel, Hamburg
Gisela Käb
"... weil die Atomindustrie für mich so unbeschreiblich gefährlich ist und viel zu wenig davor gewarnt wird."
Gisela Käb, Ansbach
Alfons Klotz
"... weil die weitere Erzeugung von Atommüll endlich gestoppt werden muss!"
Alfons Klotz, Nesselwang
Herbert Winterhager
"... weil diese Organisation die Propaganda der Nuklearwirtschaft unermüdlich entlarvt und sich gegen das Atomrisiko kompetent für unsere Bürgerinteressen einsetzt."
Herbert Winterhager, Wermelskirchen
Karl Auerswald
"... weil ich als Bodenkundler das Langzeitgedächtnis der Natur für Schadstoffe kenne."
Karl Auerswald, Freising
Mikado Kristine Schütt
"... weil ich auf die gut recherchierten Hintergrundinformationen und Eure Aktionsinfos im Einsatz für eine atomstromfreie Welt nicht verzichten möchte!"
Mikado Kristine Schütt, Berlin
Alois Finke
"... weil dort engagierte Menschen die Bewegung für die Abschaltung aller Atomkraftwerke und eine gerechte Entsorgungsstrategie immer aktuell mit Recherchen und Informationen versorgen.“
Alois Finke, Bonn
Konrad Huchting
„… weil dort Menschen sind, die tüchtig gegen die menschenverachtende Atomkraft vorgehen und uns mit den Informationen davon immer wieder wach halten.“
Konrad Huchting, Emden
Jürgen Franke
" ... weil die Politik von Lobbyisten stark unterwandert ist und die NGOs und die Bevölkerung dagegen halten müssen."
Jürgen Franke, Bremen
Friedemann Schmidt-Mechau
"... weil .ausgestrahlt daran gelegen ist, die vielen Menschen gegen Atomkraft in Aktionen zusammenzubringen, sie hör- und sichtbar und damit wirksam zu machen."
Friedemann Schmidt-Mechau, Frankfurt am Main