Jetzt Unterschrift bestätigen.

Wir haben eine E-Mail an Dich geschickt. Bitte öffne sie und bestätige Deine Teilnahme an dieser Aktion. Nur so können wir sicher gehen, dass hinter allen Teilnehmer*innen tatsächlich eine Person steht.

Atomstrom verstopft das Netz - Schluss damit!

Mach mit und unterzeichne:

Atomkraftwerke bremsen die Energiewende aus. Wenn in Deutschland Windräder stillstehen, liegt das immer häufiger nicht an der Wetterlage, sondern weil der Atomstrom das Netz verstopft.

In Norddeutschland wurde deshalb der Ausbau der Windkraft an Land sogar weitgehend gestoppt. Stattdessen sollen alte Atomreaktoren noch bis 2022 weiterlaufen – trotz des Sicherheitsrisikos. Gegen den Willen der Bevölkerung.

Deshalb fordere ich: AKW jetzt vom Netz, damit der Ausbau der Erneuerbaren Energien vorangehen kann!

2254 Teilnehmer*innen

Jetzt mitmachen

 Unterschrift bestätigen!


30. September 2017: Beim Länderrat der Grünen stimmen die Delegierten der Partei über eine mögliche Teilnahme in der Bundesregierung ab. .ausgestrahlt fordert mit anderen Atomkraftgegner*innen Grüne Spitzenpolitiker*innen dazu auf, sich bei den Koalitionsverhandlungen für einen schnelleren Atomausstieg einzusetzen: Netzverstopfer müssen abgeschaltet werden, jetzt.

Cem Özdemir und Jochen Stay beim Länderrat der Grünen
Foto: Christian Mang
Atomkraftgegner*innen protestieren vor dem Länderrat der Grünen
Foto: Christian Mang
Atomstrom verstopft das Netz.JPG
Foto: .ausgestrahlt-Magazin 32, August 2016

Atomkraftwerke bremsen die Energiewende aus.

Wenn in Deutschland Windräder stillstehen, liegt das nicht nur an der Wetterlage. Windkraftanlagen werden immer häufiger abgeschaltet – angeblich, weil nicht genügend Leitungen vorhanden sind, um all den Strom zu transportieren.

Die Ursache: Atomenergie verstopft das Stromnetz.

Doch das bestehende Stromnetz reicht locker aus, den in Deutschland benötigten Strom jederzeit zu transportieren. Das Problem ist vielmehr, dass konventionelle Kraftwerke ihre Produktion auch bei immensem Angebot an Wind- und Solarstrom nicht ausreichend drosseln. Insbesondere Atomkraftwerke können ihre Produktion aus technischen Gründen nicht wirklich flexibel an den jeweiligen Bedarf anpassen.

Die Folge: Atomstrom verdrängt die Erneuerbaren Energien.

Statt Atomkraftwerke abzuschalten, müssen deshalb immer öfter Windkraftanlagen ihre Produktion einstellen, obwohl jede Menge Wind weht – energie- und umweltpolitisch völlig absurd. In weiten Teilen Norddeutschland hat die Bundesregierung zuletzt sogar den Ausbau der Windkraft an Land ganz gestoppt. Dagegen sollen alte Atomreaktoren wie die in Brokdorf und Lingen noch bis 2022 weiterlaufen – trotz zunehmenden Sicherheitsrisikos, trotz des Atommüllproblems und trotz der negativen Folgen für den Ausbau erneuerbarer Energien – gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung.


mehr zur Energiewende

Heimliche Laufzeitverlängerung

Wie die AKW-Betreiber außerdem mit der Übertragung von Stromproduktionsrechten längst abgeschalteter Meiler die zügige Abschaltung der noch laufenden Reaktoren blockieren, erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Anti-Atom-Aktionen in Berlin

Während der Koalitionsverhandlungen werden wir immer mal wieder vor-Ort-Aktionen starten, um unserer Forderung an die künftige Regierung Nachdruck zu verleihen. Wenn Du in Berlin wohnst oder Du grundsätzlich Interesse daran hast, Dich an unseren Hauptstadt-Aktionen zu beteiligen, melde Dich bitte bei Carolin von .ausgestrahlt: carolin.franta[at]ausgestrahlt.de


Sammel weitere Unterschriften!

Erhöhe den Druck und sammel weitere Unterschriften in Deinem Bekanntenkreis, bei Freund*innen und Verwandten. Zum Herunterladen, Ausdrucken (schwarz/weiß) und Auslegen:

KLICK für Download zum Selbstausdrucken
Unterschriftenliste "Netzverstopfer"

Mit jeweils einem Klick auf die untenstehenden Buttons teilst Du diesen Link in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter:

Facebook_AktionBeiFacebookTeilen.jpg
Twitter_AktionAufTwitterVerbreiten.jpg