.ausgestrahlt-Blog

27.03.2014 | von Redaktion

Einwände gegen finnischen AKW-Neubau möglich

Neben dem Kosten-desaströsen AKW-Projekt Olkiluoto 3 soll in Finnland ein weiteres AKW mit einer Leistung von 1.200 Megawatt gebaut werden, und zwar durch die russische Rosatom-Gruppe. Aktuell prüft das finnische Umweltministerium das Vorhaben auf Umweltverträglichkeit (UVP) – aus diesem Anlass dürfen auch Deutsche Einwände gegen das Vorhaben auf Grundlage der Espoo-Konvention zur UVP im grenzüberschreitenden Rahmen erheben.

In Finnland laufen derzeit vier Meiler aus den 1970er Jahren, dazu kommt der seit 2005 in Bau befindliche Reaktor in Olkiluoto – das neu geplante Rosatom-AKW direkt an der Ostsee wäre Finnlands sechster Reaktor.

Die Frist für Stellungnahmen läuft bis zum 20. Mai – diese können direkt an das finnische Umweltministerium gestellt werden (Ministry of the Environment, P.O. Box 35, FIN-00023 Gouvernment), oder per E-Mail seija.rantakallio@ymparisto.fi

Mehr Informationen auch im Artikel auf klimaretter.info

Redaktion

« zurück