.ausgestrahlt-Blog

15.12.2014 | von Jan Becker

„Atomradar“ – der tägliche .ausgestrahlt-Nachrichtenservice

Mit dem „Atomradar“ bietet .ausgestrahlt einen kostenlosen Nachrichtenservice für alle interessieren Menschen an. In einer Mail werden die wichtigsten aktuellen Ereignisse im Bereich Atomenergie zusammengefasst.

Beinahe täglich und kostenlos erscheint das „Atomradar“ nun schon seit mehreren Jahren. Die Mail enthält eine Zusammenfassung aller wichtigen Artikel mit Verweise auf die jeweilige Quelle. Die Auswahl für diese Zusammenfassung erfolgt subjektiv mit jahrelanger Erfahrung. Wir versuchen Dopplungen von Meldungen zu vermeiden, einen Fokus für das (natürlich kritische) Wesentliche und auf die wichtigsten Quellen zu behalten.

Dieser Infoservice ist kostenlos und wird durch Spenden finanziert. Auf dieser Seite kann zweckgebunden für das Fortbestehen des „Atomradars“ gespendet werden.

  • Für ein Abonnement reicht eine kurze Mail mit der Empfänger-Mailadresse an atomnews@ausgestrahlt.de
  • Eine Übersicht aller Anti-Atom-Nachrichten findet sich auf dieser Seite.

Ein Beispiel-Radar mit den (wichtigsten) Meldungen vom vergangenen Wochenende:

[atomradar 1778]
—————————————————
START: 2014-12-12 – 14:19
ENDE: 2014-12-15 – 14:48

15.12.2014 | www.rundschau-online.de
Ahaus könnte doch Jülichs Müll bekommen

15.12.2014 | blog.eichhoernchen.fr
Atommüllendlagerung in Frankreich: heimliche Genehmigungsversuche der Regierung
aufgeflogen!

14.12.2014 | netzfrauen.org
Fukushima: Abgestorbene Organismen bedecken den Meeresboden

14.12.2014 | www.heise.de
Ist die Energiewende eine Gefahr für unsere Versorgungssicherheit?

14.12.2014 | www.spiegel.de
Japans Premier und Atomfreund Abe: Strahlender Sieger – Japan wählt mit Abe auch Rückkehr zur Atomkraft

13.12.2014 | www.eon.com
E.ON: Kernkraftwerk Grohnde wieder mit dem Stromnetz verbunden

13.12.2014 | www.tagesspiegel.de
Strahlenschutzkommission: Berater kritisieren Asse-Pläne

12.12.2014 | www.klima-luegendetektor.de
Maxatomstrom: Maximale Atom-Propaganda

Jan Becker

Jan Becker hat jahrelang die Webseite www.contrAtom.de betrieben und täglich aktuelle Beiträge zur Atompolitik verfasst. Seit November 2014 schreibt der studierte Umweltwissenschaftler für .ausgestrahlt. Jan lebt mit seiner Familie im Wendland. Mit dem Protest gegen regelmäßig durch seine Heimatstadt Buchholz i.d.N. rollende Atommülltransporte begann sein Engagement gegen Atomenergie, es folgten die Teilnahme und Organisation zahlreicher Aktionen und Demonstrationen.

« zurück