Doku: "Die Reise zum sichersten Ort der Erde"

Eine Filmkooperation mit .ausgestrahlt

Das ist ein Alt-Text

In den letzten 60 Jahren wurden weltweit über 350.000 Tonnen hochradioaktive Abfälle angesammelt. Doch wohin mit dem Atommüll? Zusammen mit einem Wissenschaftler macht sich der Schweizer Dokumentarfilmer Edgar Hagen auf die Suche nach einem Ort, an dem die strahlenden Hinterlassenschaften unserer Atomanlagen für Tausende von Jahren sicher gelagert werden könnten. Viele Orte findet er – aber keiner scheint geeignet zu sein.

» alle Aufführungstermine
» zur offiziellen Film-Website
» Interview mit dem Regisseur (Süddeutsche Zeitung)

» Die DVD im .ausgestrahlt-Shop bestellen


Der Trailer zum Film


Der Film läuft (noch) nicht in Deiner Stadt?

Dann hol "Die Reise zum sichersten Ort der Erde" in Dein Lieblingskino! Frag dazu beim Kinobetreiber nach, ob sie den Film ins Programm nehmen möchten. Ein Telefonat oder ein persönliches Gespräch sind dabei überzeugender als eine E-Mail. Am aufgeschlossensten sind in der Regel Programmkinos, kommunale Kinos und Kinos in Kulturzentren. Doch auch beim großen Kinopalast kannst Du Erfolg haben.

Du kannst dem Kinobetreiber anbieten, aktiv Werbung für den Film zu machen. Über einen gut gefüllten Kinosaal freuen sich schließlich alle Beteiligten. Die Filmvorführungen sind gleichzeitig eine gute Gelegenheit, über die Aktivitäten deiner örtlichen Anti-Atom-Gruppe zu informieren und neue MitstreiterInnen zu finden.

Diese Information brauchen Kinobetreiber: "Die Reise zum sichersten Ort der Erde" ist im Verleih von W-film.