Basiswissen Standortsuche Teil 3: Verfahren! Wie die Suche ablaufen soll

OV_Basisw_Standort_975x325.png

Seit 2017 läuft die Suche nach einem Standort für ein tiefengeologisches Lager für hochradioaktiven Atommüll. Im Herbst 2020 werden mit dem „Zwischenbericht Teilgebiete“ erstmals staatlicherseits größere Gebiete in vielen Teilen Deutschlands benannt, auf die sich die weitere Suche konzentrieren wird. Höchste Zeit also, um sich zu informieren, was auf die betroffenen Regionen zukommt, was das Suchverfahren zwar verspricht aber nicht hält und wie man sich in die Debatte um den Atommüll am besten einmischen kann.

.ausgestrahlt macht deshalb eine achtteilige Reihe von Online-Veranstaltungen, geeignet für Menschen ohne großes Vorwissen, aber auch für diejenigen, die sich bereits mit dem Thema befasst haben.

Im dritten Teil der Veranstaltungsreihe geht es um den Ablauf der Standortsuche: Die wesentlichen Inhalte des Standortauswahlgesetzes: Rahmenbedingungen der Suche, Lagerkonzept, Gesteine, Zeitplan, Suchverfahren, Kriterien, Akteur*innen.

Die Veranstaltung findet in Form einer Videokonferenz statt, kann aber auch am Telefon verfolgt werden. Sie dauert zwischen 60 bis 90 Minuten. Es gibt je zwei inhaltliche Inputs von etwa 15 Minuten, dazwischen und danach bleibt Zeit für Fragen.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Alle Angemeldeten bekommen die Zugangsdaten, technische Hinweise und Informationen zum Ablauf der Veranstaltung.

Hier gibt es weitere Informationen zur Teilnahme an einer Online Veranstaltung.

Kategorie:  Standortsuche Atommüll-Lager
16.06.2020 - 18:30
.ausgestrahlt
.ausgestrahlt

Für die Teilnahme an einer Online-Veranstaltung verarbeiten wir die von Teilnehmer*innen bei der Anmeldung und in der Veranstaltung zur Verfügung gestellten Daten. Diese Daten werden spätestens 3 Monate nach Durchführung der Veranstaltung gelöscht. Weitere Informationen gemäß Art. 13 DSGVO finden sich hier: ausgestrahlt.de/datenschutz.
Für die technischen Durchführung der Onlineveranstaltungen nutzen wir die Software ZOOM der Firma Zoom Video Communications, Inc., San Jose, USA, die dafür als Auftragsverarbeiter*in im Sinne der DSGVO für uns tätig wird. Die Datenschutzrichtlinien von Zoom sind hier zu finden.