Standortsuche Spezial: Von der Notwendigkeit einer fundamental neuen Entsorgungspolitik

Slider_OV_REIHE_Standortsuche_spezial.png

Ausgehend von der über 70jährigen Geschichte des Scheiterns nuklearer Entsorgungsprojekte beleuchtet der Schweizer Geologe und Sozialwissenschaftler Marcos Buser die Gründe für die bisherigen Fehlkonzeptionen und Fehlentscheidungen der Vergangenheit und stellt die grundsätzlichen Fragen zur Organisationsstruktur eines solchen Programmes und zu einer funktionierenden Aufsicht, vor allem aber auch zur Einbindung der betroffenen Bevölkerungen bzw. der nachfolgenden
Generationen, Es wird versucht, erste Antworten darüber zu geben, was ein selbsthinterfragendes und lernendes System dabei zu leisten hätte.

Marcos Buser, Geologe und Sozialwissenschaftler, begleitet seit bald 5 Jahrzehnten die Entsorgungsprogramme für radioaktive und chemo-toxische Abfälle im geologischen Untergrund. Er war Mitglied oder Vorsitzender von diversen Aufsichtsgremien und Expertenkommissionen in diesen Bereichen.

Die Veranstaltung findet in Form einer Videokonferenz statt, kann aber auch am Telefon verfolgt werden. Sie dauert zwischen 60 bis 90 Minuten.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Alle Angemeldeten bekommen die Zugangsdaten, technische Hinweise und Informationen zum Ablauf der Veranstaltung.

Hier gibt es weitere Informationen zur Teilnahme an einer Online Veranstaltung.

26.11.2020 - 18:30 Uhr
.ausgestrahlt
Marcos Buser
Ich möchte regelmäßig die Infomail Standortsuche mit Informationen und Termine zum Standortauswahlverfahren für die langfristige Lagerung hochradioaktiver Abfälle erhalten.
Ich möchte künftig den .ausgestrahlt-Newsletter per E-Mail erhalten.
Ich möchte das kostenlose .ausgestrahlt Magazin abonnieren (4x im Jahr, gedruckt, per Post)

Für die Teilnahme an einer Online-Veranstaltung verarbeiten wir die von Teilnehmer*innen bei der Anmeldung und in der Veranstaltung zur Verfügung gestellten Daten. Diese Daten werden spätestens 3 Monate nach Durchführung der Veranstaltung gelöscht. Weitere Informationen gemäß Art. 13 DSGVO finden sich hier: ausgestrahlt.de/datenschutz.
Für die technischen Durchführung der Onlineveranstaltungen nutzen wir die Software ZOOM der Firma Zoom Video Communications, Inc., San Jose, USA, die dafür als Auftragsverarbeiter*in im Sinne der DSGVO für uns tätig wird. Die Datenschutzrichtlinien von Zoom sind hier zu finden.