Standortsuche Spezial - Bernd Redecker - Vergleich Beteiligung in Geesthacht (HZG) zur Beteiligung bei der Standortsuche

Slider_OV_REIHE_Standortsuche_spezial.png

Ende 2012 ist der Betreiber der Atomforschungsanlage des Helmholtz-Zentrum Geesthacht mit dem Angebot an die Öffentlichkeit gegangen, den Rückbau der Anlage mit einem Dialogprozess begleiten zu lassen. Die Erfahrung der Anti-Atom-Bewegung mit ähnlichen Beteiligungsangeboten der Atomindustrie waren und sind eher enttäuschend. Meist stellten sie sich maximal als Infoveranstaltungen heraus und dienten nur der Beschwichtigung, während im Hintergrund die eigentlichen Entscheidungen liefen. Nach acht Jahren Dialog, kommt die HZG-Begleitgruppe jedoch weiter zum dem Schluss:  „Konsensorientierte Beteiligung von Bürger*Innen kann gelingen“

  • Wie sind die Gelingensbedingungen für den HZG-Dialog?
  • Wie unterscheidet sich das Beteiligungsformat von dem, was an anderen Rückbaustandorten vom Betreiber unter Dialog und Beteiligung verstanden wird?
  • Wie ist vor diesem Hintergrund die Bürger*Innen-Beteiligung bei der Suche nach einem Standort für den hochradioaktiven Atommüll zu bewerten?

Bernd Redecker ist seit 30 Jahren in Anti-Atom-Initiativen aktiv. Er ist Sprecher des Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom und der Begleitgruppe zum Rückbau der Atomforschungsanlagen des Helmholtz-Zentrums Geesthacht. Für den Rückbau des AKW Krümmel hat LAgAtom sich gegen eine Beteilgung am Dialog-Forum des Betreibers entschieden und hat eine Sammeleinwendung gegen den Stilllegungsantrag verfasst. Im Standortsucheverfahren ist der Landkries Lüneburg mit fünf Teilgebieten betroffen. LAgAtom ist aktives Mitglied der Atommüllkonferenz.

Die Veranstaltung findet in Form einer Videokonferenz statt, kann aber auch am Telefon verfolgt werden. Sie dauert zwischen 60 bis 90 Minuten.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Alle Angemeldeten bekommen die Zugangsdaten, technische Hinweise und Informationen zum Ablauf der Veranstaltung.

Hier gibt es weitere Informationen zur Teilnahme an einer Online Veranstaltung.

25.02.2021 - 18:30 Uhr
.ausgestrahlt
Bernd Redecker
Ich möchte regelmäßig die Infomail Standortsuche mit Informationen und Termine zum Standortauswahlverfahren für die langfristige Lagerung hochradioaktiver Abfälle erhalten.
Ich möchte künftig den .ausgestrahlt-Newsletter per E-Mail erhalten.
Ich möchte das kostenlose .ausgestrahlt Magazin abonnieren (4x im Jahr, gedruckt, per Post)

Für die Teilnahme an einer Online-Veranstaltung verarbeiten wir die von Teilnehmer*innen bei der Anmeldung und in der Veranstaltung zur Verfügung gestellten Daten. Diese Daten werden spätestens 3 Monate nach Durchführung der Veranstaltung gelöscht. Weitere Informationen gemäß Art. 13 DSGVO finden sich hier: ausgestrahlt.de/datenschutz.
Für die technischen Durchführung der Onlineveranstaltungen nutzen wir die Software ZOOM der Firma Zoom Video Communications, Inc., San Jose, USA, die dafür als Auftragsverarbeiter*in im Sinne der DSGVO für uns tätig wird. Die Datenschutzrichtlinien von Zoom sind hier zu finden.