AKW-Abriss: freigemessen und vergessen

.ausgestrahlt-Infoveranstaltung

Nach dem Abriss eines AKW bleiben tausende Tonnen radioaktives Material zurück. Der größte Teil des strahlenden Bauschutts wird per sogenannter "Freimessung" umdeklariert und soll dann kostengünstig auf Deponien verscharrt, verbrannt oder wiederverwertet werden. Die Öffentlichkeitsbeteiligung verkommt dabei zur Farce. 

.ausgestrahlt-Referentin Angela Wolff im „Siebeneck“ in der Alten Mu

Termin: 26.06.2019 19:30:00
Lorentzendamm 6-8
24103 Kiel
Referent*in: Angela Wolff | .ausgestrahlt
Kieler Initiative gegen Atomanlagen