AKW Brokdorf abschalten - Demo zum 33. Wiederkehr des Tschernobyl-SuperGAU

Jahrestage Fukushima und Tschernobyl

AKW BROKDORF -
DIE BEDROHUNG ENDLICH BEENDEN

Unten:

SONNTAG 28. APRIL 2019
7. PROTEST- UND KULTURMEILE
12 Uhr MITTAGS / AM AKW BROKDORF

Flyer Rückseite:

Rot: AUFRUF ZUR DEMONSTRATION AM AKW BROKDORF AM SONNTAG, DEM 28. APRIL 2019, 12 UHR MITTAGS

33 Jahre Tschernobyl - gegen das Vergessen -
aus der Geschichte lernen - alle Atomanlagen abschalten

Die Gefahr einer atomaren Verseuchung durch das AKW Brokdorf bleibt noch für viele Jahre bestehen.

- Nach 32 Jahren Betrieb wird das Material des KBR immer störungsanfälliger - z. B. Absturz der Brennelementwechselmaschine am 27.2.2019.
- Die Produktion von Atommüll geht weiter und die Bedrohung durch einen Kernschmelzunfall.
- Im atomaren Zwischenlager sollen 7 Castoren mit hoch radioaktivem Müll aus der Wiederaufarbeitung abgestellt werden - für wie lange?
- Für die tödlich strahlenden Hinterlassenschaften wird es noch für Jahrzehnte keine Endlagermöglichkeit geben.
- Der Rückbau des KBR soll schon beginnen, obwohl sich noch Brennelemente zum Abklingen der Strahlung im Nasslager befinden. Beim Rückbau muss die Strahlenminimierung oberste Priorität haben.

Wenn Ihnen Ihre Zukunft etwas bedeutet: Kommen Sie zur Demonstration. Wenn wir viele sind, haben wir eine größere Chance, die Bedrohung durch das AKW Brokdorf vor Ende 2021 zu beenden.

www.akw-brokdorf-abschalten.de – Aufruf bitte online unterzeichnen
Aufkleber AKW Brokdorf  - das Ding muss weg  - wie gehabt rechts platzieren

Initiatoren: Initiative Brokdorf-akut, BUND Kreisgruppen Steinburg und Dithmarschen

Unterstützer des Aufrufes bleiben wie gehabt, (muss im Detail aber noch geprüft werden.)          Spendenkonto wie letztes Jahr.


ViSdP K. Hinrichsen, Brokdorf     Mehr Infos unter: www.akw-brokdorf-abschalten.de

 

 

Termin: 28.04.2019 12:00:00
Ende: 15:00:00
Osterende vor dem AKW
25576 Brokdorf
Initiative Brokdorf-akut