26.11.2011: Pressemitteilung von .ausgestrahlt

„Zeit der Anti-Atom-Proteste ist noch nicht vorbei“

Heute Großdemonstration „Gorleben soll leben“ in Dannenberg

Zur heutigen Großdemonstration „Gorleben soll leben“ erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt:

„Zu der heutigen Großdemonstration in Dannenberg erwarten wir deutlich mehr Menschen als üblicherweise bei einem Castor-Transport nach Gorleben auf die Straße gehen – einmal vom Ausnahmejahr 2010 abgesehen.

Viele dachten, mit der Stilllegung von acht Atomkraftwerken im Sommer sei die Zeit der Anti-Atom-Proteste vorbei. Sie werden dieser Tage eines Besseren belehrt.

Wer neun Reaktoren noch lange Jahre weiter laufen lässt und dort Tag für Tag Atommüll produziert, für den es keinen sicheren Lagerplatz gibt, der muss sich nicht wundern, wenn die Menschen weiter auf die Straße gehen. Wer behauptet, die Endlagersuche beginne wieder bei null aber gleichzeitig rund um die Uhr in Gorleben weiterbaut, der muss damit rechnen, dass er massiven Widerspruch erntet.

Die Anti-Atom-Bewegung hat im Frühjahr die Erfahrung gemacht, wie erfolgreich sie sein kann, wenn sie beharrlich und massenhaft auf die Straße geht. Warum sollten wir dann jetzt damit aufhören, wenn das Ziel erst zur Hälfte erreicht ist?“

.ausgestrahlt ist eine bundesweite Anti-Atom-Organisation, die AtomkraftgegnerInnen darin unterstützt, aus ihrer Haltung öffentlichen Protest zu machen. .ausgestrahlt gehört zum Trägerkreis für die Großdemonstration „Gorleben soll leben“ am 26.11. in Dannenberg.

« zurück