24.03.2011: Pressemitteilung von .ausgestrahlt:

Atomkraftgegner geben Brüderle Tipp zur Wiederherstellung der Glaubwürdigkeit

Statt Moratorium endgültige AKW-Stilllegung noch vor den Landtagswahlen

Zur Debatte um das Eingeständnis von Wirtschaftsminister Brüderle, das Atom-Moratorium diene Wahlkampf-Zwecken erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt:

„Wenn Brüderle jetzt dementiert, glaubt ihm das kein Mensch. Deshalb machen wir ihm einen Vorschlag, wie er seine Glaubwürdigkeit wiederherstellen kann: Wenn die Bundesregierung wirklich beweisen will, dass es nicht nur um Wahlkampf geht, dann sollte sie noch vor den Landtagswahlen am Sonntag das Moratorium umwandeln in eine endgültige Stilllegung der gefährlichen Reaktoren.“


.ausgestrahlt ist eine bundesweite Anti-Atom-Organisation, die AtomkraftgegnerInnen darin unterstützt, aus ihrer Haltung öffentlichen Protest zu machen.

« zurück