08.06.2011: Pressemitteilung von .ausgestrahlt

Atomkraftgegner: Beide Reaktoren in Gundremmingen gleichzeitig stilllegen!

In Gundremmingen stehen besonders gefährliche Siedewasserreaktoren wie in Fukushima

Zur Diskussion um die Laufzeiten des AKW Gundremmingen erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt:

„Der Betreiber RWE findet es ungerecht, dass die beiden fast gleichalten Reaktorblöcke im bayerischen Gundremmingen nach dem Konzept der Bundesregierung mit 2017 und 2021 zu sehr unterschiedlichen Zeitpunkten stillgelegt werden sollen.

Wir schließen uns dieser Kritik an und fordern, die beiden Meiler gleichzeitig stillzulegen – und zwar sofort. In Gundremmingen stehen zwei Siedewasserreaktoren mit fataler Ähnlichkeit zum Katastrophen-AKW in Fukushima. Alle anderen Siedewasserreaktoren in Deutschland werden jetzt aus guten Gründen stillgelegt.

Denn Siedewasserreaktoren haben nur einen Hauptkühlkreislauf. Die Steuerstäbe zur Kontrolle der Kettenreaktion müssen von unten und gegen die Schwerkraft in den Reaktor gedrückt werden. Die zwei Lagerbecken mit jeweils über 2.000 extrem strahlenden und heißen Brennelementen liegen außerhalb des Sicherheitsbehälters. In Gundremmingen werden zudem die besonders problematischen plutoniumhaltigen MOX-Brennelemente eingesetzt.“

« zurück