Castor-Rechtsgutachten 2024

Der renommierte Atomrechtler Dr. Ulrich Wollenteit zeigt in einem Rechtsgutachten, dass die NRW-Landesatomaufsicht die 2014 ausgestellte Räumungsanordnung pausieren lassen kann, bis das bestehende Lager in Jülich wieder genehmigt ist (das Genehmigungsverfahren steht kurz vor dem Abschluss). Damit wäre der von der JEN vorgeschobene Grund für die sinnlosen und gefährlichen Atomtransporte von Jülich ins völlig ungeeignete Zwischenlager in Ahaus hinfällig. Der Atommüll würde im Jülicher Zwischenlager bleiben, bis an Ort und Stelle ein robuster Neubau fertiggestellt ist. Und dieser müsste, anders als die Atommüll-Halle in Ahaus, aktuellen Sicherheitsanforderungen entsprechen.

Kannst Du uns bei der Finanzierung dieses Gutachtens helfen, damit wir mit juristischer Unterstützung die sinnlosen und gefährlichen Atomtransporte verhindern können?

1
Deine Spende
Intervall
Betrag
2
Deine Adressdaten
Anrede *
* Pflichtfelder
Bitte haltet mich über die Arbeit von .ausgestrahlt auf dem Laufenden
3
Deine Zahlungsart
IBAN bitte ohne Leerzeichen eingeben.
Zur Verwaltung Deiner Spende verarbeiten wir die von Dir in diesem Rahmen erhaltenen Daten. Die Daten werden von uns 10 Jahre nach dem Ende des Jahres Deiner letzten Spende gelöscht. Weitere Informationen gemäß Art. 13 DSGVO finden sich hier: ausgestrahlt.de/datenschutz

Gut zu wissen

.ausgestrahlt e.V. ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden an .ausgestrahlt sind steuerlich absetzbar.
Alle Daten werden über eine verschlüsselte SSL-Verbindung übertragen und sind jederzeit sicher.

Bankverbindung

Falls Du lieber selbst überweist:

.ausgestrahlt e.V.

IBAN: DE51 4306 0967 2009 3064 00

BIC: GENO DEM1 GLS GLS-Bank

Stichwort: "foe2024"

Per Telefon und E-Mail


Falls Du Fragen hast, erreichst Du uns per Telefon: 040 - 2531 8940 Wir senden Dir auch gerne per E-Mail oder Fax ein Spendenformular zu. Schreib uns dazu kurz an spenden[at]ausgestrahlt.de

PGP-Schlüssel für eine sichere Kommunikation