AKW Grafenrheinfeld: abgeschaltet. Die Anderen könnten direkt folgen.

Acht AKW bleiben in Betrieb – obwohl für die Stromversorgung überflüssig

Am letzten Juni-Wochenende wurde das AKW Grafenrheinfeld abgeschaltet – etwas später als angekündigt aber Monate vor dem im Atomgesetz festgelegten Termin. Grund für die vorgezogenene Abschaltung ist die Steuer auf neue Brennelemente, die einen Austausch für nur wenige Monate Restlaufzeit unrentabel macht. Überflüssig für die Stromversorgung in Deutschland ist allerdings nicht nur der abgeschaltete bayerische Meiler: Alle noch laufenden AKW könnten bereits 2015 problemlos abgeschaltet werden, so das Ergebnis einer aktuelle Studie im Auftrag von .ausgestrahlt.

  • FAQ zur Abschaltung des AKW Grafenrheinfeld. Wodurch wird der wegfallende Atomstrom aus Grafenrheinfeld künftig ersetzt? Wann ist mit dem Abriss des Reaktors zu rechnen? Antworten auf diese und weitere Fragen rund um Abschaltung und Abriss.
  • Studie: Atomausstieg 2015 - Gehen ohne Atomkraftwerke die Lichter aus? Alle AKW könnten sofort abgeschaltet werden. Selbst unter extrem pessimistischen Annahmen stehen rechnerisch genügend nicht-atomare Kraftwerke zur Verfügung, um den gesamten Stromverbrauch in Deutschland jederzeit zu decken.
  • Wir wollen Strom ohne Kohle und Atom! Die .ausgestrahlt-Studie zeigt: Ein Sofortausstieg aus der Atomkraft ist möglich. Aber was wird dann mit den Kohlekraftwerken? Zum Zusammenhang von Atom- und Kohleausstieg ein Gastkommentar vom ehemaligen Greenpeace-Kohle-Campaigner Gerald Neubauer.
  • „Die Minister nutzen ihren Spielraum nicht“ Der Rechtsanwalt Ulrich Wollenteit über die Möglichkeiten der Atomaufsicht und der Umweltminister, AKW aus Sicherheitsgründen stillzulegen und so den Atomausstieg zu beschleunigen.

Ich fördere .ausgestrahlt, weil...

Aktuelle Blog-Beiträge

http://www.blogs.ausgestrahlt.de/feed/
Wohin mit dem strahlenden Müll? Eine ZDF-Team besuchte verschiedene Zwischenlagerstandorte in Deutschland und resümiert: Es... mehr
In der Nacht vom 27. auf den 28. Juni wurde das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld für immer abgeschaltet. Gudrun Pausewang gelingt... mehr
Tote Tierbabys, giftiger Staub und verzweifelte Nomaden: Der französische Atomkonzern Areva erkundet in der Mongolei... mehr

Newsletter abonnieren