"Liebe Atomkraftgegnerin, lieber Atomkraftgegner,

Die Bundesregierung plant ein milliardenschweres Steuergeschenk an die AKW-Betreiber: Ende 2016 soll die Brennelementesteuer abgeschafft werden. Wir wollen das verhindern, zusammen mit Dir und vielen anderen. Denn die Steuer führt zu einem schnelleren Atomausstieg. Damit wir den nötigen politischen Druck entwickeln können, braucht es viele Menschen, die unsere Arbeit als Förderinnen und Förderer regelmäßig unterstützen. Schon mit 5 Euro im Monat hilfst Du uns weiter. Es darf natürlich auch mehr sein. Wer dieses Jahr neu fördert oder seinen Beitrag erhöht, kann sogar etwas gewinnen. Ich freue mich, wenn Du dabei bist und sage jetzt schon Danke!""


Jochen Stay
Sprecher von .ausgestrahlt

Ein sofortiger Atomausstieg ist möglich

Studie zeigt: Alle AKW könnten problemlos abgeschaltet werden

Die acht noch laufenden Atomkraftwerke werden für die Stromversorgung nicht benötigt. Alle AKW könnten bereits 2015 abgeschaltet werden. Selbst unter extrem pessimistischen Annahmen, wie Dunkelheit, Windstille und maximal hohem Strombedarf, stehen rechnerisch genügend nicht-atomare Kraftwerke zur Verfügung, um den gesamten Stromverbrauch in Deutschland jederzeit zu decken. Es fehlt lediglich der politische Wille.

» Zusammenfassung der Studie

» Studie als pdf

» Studie bestellen

AKW Hinkley Point – Neubau verhindern!

Österreich sowie mehrere Ökostromanbieter und Stadtwerke reichen Klagen ein

Allein die staatlich garantierten Vergütungen des AKW-Stroms aus dem geplanten Meiler Hinkley Point C könnten sich auf Sicht von 35 Jahren auf 108 Milliarden Euro summieren. Gegen die massiven staatlichen Subventionen klagen nun die österreichische Regierung sowie ein Bündnis von deutschen und österreichischen Ökostromanbietern und Stadtwerken vor dem EU-Gerichtshof. Mehr als 175.000 Menschen haben bereits eine Beschwerde bei der EU-Kommission eingelegt.

» Informieren und unterschreiben

Ich fördere .ausgestrahlt, weil...

Aktuelle Blog-Beiträge

http://www.blogs.ausgestrahlt.de/feed/
Nach ungeplanten Zwischenfällen stehen nun alle fünf Atomkraftwerke in der Schweiz still. Auch in Deutschland kam es in den... mehr
Wie soll künftig der Atommüll entsorgt werden? Eine Antwort will das „Nationale Entsorgungsprogramm“ (NaPro) geben, das vom... mehr
In Deutschland betreibt RWE noch mehrere Atomkraftwerke. Doch in England stimmt der Konzern andere Töne an und schließt sich... mehr

Newsletter abonnieren