newsletter abonnieren
Ich fördere .ausgestrahlt
Stephan Romeike
"... weil ich will, dass die Atomkraft schnell ausgestrahlt hat und der Irrsinn ein Ende hat. Denn wir alle haben Verantwortung für die, die nach uns kommen. .ausgestrahlt macht dafür tolle Arbeit."
Stephan Romeike, Kiel
Andreas Ottmer
"... weil meine Eltern zu Beginn des atomaren WAAhnsinns bereits aktiv waren und mich schon als Kind in den 1970ern sensibilisiert haben."
Andreas Ottmer, Osnabrück, wum-theater.de
Wolfgang Musigmann
"... weil ich Atomkraft, zivil und militärisch als Fluch für uns Menschen, die Tiere, die Natur und die gesamte Schöpfung betrachte.“
Wolfgang Musigmann, Erfurt
Detlef Fehrmann
"... weil ich eine Welt ohne Atom an an die nächste Generation weitergeben will. Es lohnt sich dafür zu kämpfen und ich fühle mich von den "Atomkraftbefürwortern" verarscht."
Detlef Fehrmann, Glückstadt
Klaus Schestag
"... weil Atomkraft einfach nur Scheiße ist"
Klaus Schestag, Kraichtal
Hans-Jürgen Stopel
„… weil „.ausgestrahlt“ den „Blick über den Tellerrand“ wagt."
Hans-Jürgen Stopel, Hamburg
Cornelia Reichardt
"... weil die Atomindustrie weiterhin von der EU gefördert wird - und Strahlung nicht an Grenzen Halt macht.“
Cornelia Reichardt, Eggenfelden
Wolfgang Tatzel
"... weil Atomkraft so ein Mist ist; Tschernobyl, Fukushima... was soll noch alles passieren? Und trotzdem halten so viele Länder wie auch unsere Nachbarn Frankreich und Schweden daran fest."
Wolfgang Tatzel, Neulingen-Bauschlott
Thomas Strothjohann
"...weil ich der Meinung bin, dass alle Atomkraftwerke durch dezentrale Erneuerbare Energien in Bürgerhand ersetzt werden müssen."
Thomas Strothjohann, Breuberg
Klaus Schneider
"... weil der Mensch ein Mängelwesen ist und es deshalb unverantwortlich ist, wenn er sich an eine Technik wagt, die, im Falle einer Fehlentscheidung eine verheerende Auswirkung auf ewige Zeiten hat."
Klaus Schneider, München
Uwe Lipke
"... weil der Ausstieg aus der Atomnutzung "alternativlos" ist und .ausgestrahlt sich seit Jahren dafür einsetzt."
Uwe Lipke, Bonn
Rainer Finken
"... damit der Ausstieg nicht in Vergessenheit gerät oder aufgeweicht wird."
Rainer Finken, Bielefeld
Christine Brösenhuber
"... weil es um unsere Gegenwart und Zukunft geht und wir unseren Kindern wichtige Werte vermitteln müssen, damit sie erkennen, für was es sich lohnt, sich zu engagieren."
Christine Brösenhuber, Dobel
Markus Pflüger
„ … denn fundierte Analysen, gute Materialien und Kampagnen unterstützen unser Engagement im Dreiländereck gegen die französischen Pannenreaktoren und das Endlagerprojekt Bure, das europäische Dimension hat.“
Markus Pflüger, Trier
Gila Fischer
"... weil es regional, überschaubar und "zum Anfassen" ist. Mit vertrauenswürdigen und lieben engagierten Menschen."
Gila Fischer, Hamburg

Atomstandort Deutschland

Überblick und Hintergrundwissen zu Atomanlagen, Atommüll-Zwischenlager und Forschungsanlagen in Deutschland

Zur Karte »