"Atomkraft? Nein Danke!" und eine lachende Sonne

Anti-Atom-Sonne-Original
Seit mehr als 30 Jahren ist die lachende Sonne das Zeichen für eine dem Leben zugewandte Bewegung. Erfunden 1975 in Dänemark, verbreitet in der ganzen Welt – und seit einigen Jahren wieder ganz aktuell. .ausgestrahlt verwendet das Symbol statt eines eigenen Logos, denn wir sind Teil der Bewegung.

Produkte mit der lachende Sonne, wie Aufkleber, Tattoos, Buttons und mehr findest du in unserem Webshop. Fragen und Antworten zur Anti-Atom-Sonne:

  • Die Geschichte der Anti-Atom-Sonne

    1975 hatte die damals 22-jährige dänische Studentin der Wirtschaftswissenschaften, Anne Lund, eine zündende Idee: Ein Zeichen für die Anti-Atomkraft-Bewegung! Gemeinsam mit einer Gruppe von jungen AktivistInnen der dänischen Anti-Atom-Organisation OOA wurde die lachende Sonne als Logo für eine Kampagne gegen Atomkraft entwickelt.

    Die Idee hinter der freundlich lachenden, roten Sonne auf gelbem Hintergrund, umrundet von den Worten "Atomkraft? Nein danke!" war, ein freundliches Logo zu schaffen, das zwar klar die Ablehnung der Atomtechnologie beinhaltet, aber Aufgeschlossenheit und Bereitschaft zum Dialog verkörpert. Gerade in der sich damals bereits erhitzenden Debatte sollte dieses Logo die Ablehnungsformel: "Nein Danke!" höflich, freundlich aber bestimmt formulieren. Das Logo hat dadurch eine ausserordentlich starke mobilisierende Wirkung. Es spricht die ganze Breite der Bevölkerung an, ungeachtet politischer und gesellschaftlicher Trennlinien und soll auch das "Ja Bitte!" für die erneuerbaren Energien mit beinhalten.

    Erstmals öffentlich in Erscheinung trat das lächelnde Emblem als Button bei der 1. Mai-Kundgebung 1975 in Aarhus. Bis 1977 wurden schon allein von den Buttons rund eine Millionen Stück in über 16 Ländern verkauft.

    Bis heute ist die rote Sonne eines der bekanntesten Logos weltweit.

  • Internationale Verbreitung der Anti-Atom-Sonne

    Innerhalb kürzester Zeit trat die lachende Sonne ihre Reise um die Welt an und ist bis heute konkurrenzloses Symbol, um seiner Umwelt zu zeigen "Ich bin gegen Atomkraft".

    In mehr als 45 Sprachen wurde der kurze Text "Atomkraft? Nein Danke" der die rote Sonne umrundet bereits übersetzt und es kommen stetig neue hinzu, wie 2007 beispielsweise die slowenische Ablehnungsbekundung. Die Sonne auf T-Shirts, Aufklebern und Buttons wurde zu einem Label, das über 20 Millionen Mal weltweit vertrieben wurde und es erlebt momentan seine x-te Renaissance.

  • Darf die Sonne frei verwendet werden?

    Generell kannst du das Logo mit der lachenden Sonne privat problemlos verwenden, nur als Firma wird es etwas komplizierter. Hier ist aufgeführt, wann man die Sonne in welcher Form verwenden kann.

    Grundsätzlich ist jede Einzelperson berechtigt, die lachende Sonne  kostenlos für den persönlichen Gebrauch herzustellen und zu nutzen. Das betrifft auch die Verwendung als u.a. Profil auf Facebook,  auf der privaten Internetseite sowie auf Drucksachen.

    Jede Umweltinitiative und Organisation, die von sich meint, der Anti-AKW-Bewegung zuzugehören, kann ebenfalls das Sonnenlogo frei und kostenlos für ihre Aktivitäten verwenden. Das umfasst auch Drucksachen, Internetseiten usw.

    Umweltinitiativen, Organisationen und Verbände, welche Material mit der lachenden Sonne zum Verkauf herstellen und weiterverkaufen, sollten sich durch eine Vereinbarung mit der OOA Fonden mit 25 EUR pro Jahr am Schutz des Logos beteiligen.

    Medien jeglicher Art können im Zusammenhang mit Artikeln zum Thema Atomkraft, Protest und Energie allgemein die Anti-Atom-Sonne kostenlos als Illustration verwenden, nach Möglichkeit mit einer Version die das Schutz-® enthält.

    Firmen jeglicher Art welche die rote Sonne offiziell auf Internetseiten, in Anzeigen und dergleichen nutzen möchten, müssen eine Schutzgebühr an die Rechteinhaber, die OOA Fonden zahlen und sind auf deren Lizenzfreigabe angewiesen.

  • Wo finde ich Produkte mit der Anti-Atom-Sonne?

    Die lachende rote Sonne ist seit Jahrzehnten das Zeichen gegen die tödlich strahlende Atomenergie – und ihr Comeback unübersehbar: auf Demos, Mahnwachen oder Menschenketten, an der Jacke oder Tasche, auf dem Balkon, an der Straßenecke, auf Auto oder Fahrrad. Unser Webshop bietet viele Produkte rund um die Anti-Atom-Sonne. Außer hochwertigen wasserfesten und UV-beständigen Aufklebern von klein bis riesengroß (33 cm Durchmesser), Buttons, Fahnen und vieles vieles mehr im Angebot.

    Anstecker, Aufnäher und die Variante Anti-Atom-Sonne mit Faust und Versionen in anderen Sprachen findest du im Shop der Felix-Fechenbach-Kooperative.

  • Wie kann ich die Sonne weiter verbreiten?

    Das Bedürfnis, seine Meinung gegen Atomkraft auch öffentlich zu zeigen, ist gerade seit der nuklearen Katastrophe in Japan wieder stark angewachsen. Wir möchten daher helfen, die Sonne als Symbol weiter zu verbreiten und dadurch jedem die Möglichkeit bieten, Farbe gegen Atomkraft zu bekennen.

    Damit die Anti-Atom-Sonne weiter öffentliche Verbreitung findet, suchen wir daher Verlage, Firmen und andere Organisationen, die uns helfen: durch Beilage von Anzeigen, Beilegern und Aufklebern in Zeitschriften, Rundbriefen oder anderen Massenaussendungen.

    Kannst Du uns dabei helfen? Dann schreib an sonne(at)ausgestrahlt.de.

  • Druckdaten zur Anti-Atom-Sonne

    Mit der Sonne hilfst Du, das Symbol weiter zu tragen und zu verbreiten. Hier bieten wir Dir einige Möglichkeiten zum kostenlosen Download.

    Druckdaten der Anti-Atom-Sonne zum Download:

    » Anti-Atom-Sonne als EPS
    » Anti-Atom-Sonne als PDF

    Aufkleber, Buttons, Fahnen etc. kannst Du » hier bestellen.