9. Februar 2006

Campact startet zusammen mit BUND und X-tausendmal quer E-Card-Aktion an Unions-Ministerpräsidenten:

„Das Gerede der Atomkraftlobby muss ein Ende haben!“

Das Online-Bürgernetzwerk Campact starten anlässlich der Wintertagung des Deutschen Atomforums zusammen mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Anti-Atom-Initiative X-tausendmal quer eine E-Card-Aktion an die Unions-Ministerpräsidenten Wulff, Koch, Stoiber, Oettinger und Müller. Bürgerinnen und Bürger können über die Kampagnenwebseite www.ausgestrahlt.de anschauliche Infokarten an die Ministerpräsidenten senden. Sie kontrastieren die Zitate der Unions-Politiker der vergangenen Wochen mit Fakten und Zahlen.

„Das Gerede, Atomkraft mache von Rohstoffimporten unabhängig und schütze das Klima, entbehrt jeder Grundlage“, so Christoph Bautz, Sprecher von Campact. „Die Fakten werden verdreht und verbogen, dass sich die Balken biegen!“ Uran werde zu hundert Prozent aus entlegenen Regionen importiert und die weltweiten Uranvorkommen reichten bei gleichbleibenden Verbrauch maximal noch 60 Jahre.

„Unsere Infokarten entlarven die Scheinargumente der Atomlobby“, so Bautz. „Wir stellen uns allen Versuchen der Atomlobby entgegen, längere Laufzeiten für ihre Meiler durchzusetzen. Nicht weniger sondern mehr Tempo ist beim Ausstieg aus der Atomkraft gefragt.“


Kontakt

.ausgestrahlt
Jochen Stay
Telefon: 0170 9358759