9. November 2010

„Demonstranten zeigen mehr politische Verantwortung als die Regierenden in Berlin“

Endlager in Gorleben ist nicht durchsetzbar

Nachdem der Castor das Zwischenlager erreicht hat, erklärte Jochen Stay von der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt:

„Obwohl die Räumung jetzt abgeschlossen ist, ist das hier keine Niederlage, sondern ein Erfolg! 1979 musste der damalige Ministerpräsident Albrecht einräumen: 'Eine Wiederaufarbeitungsanlage in Gorleben ist politisch nicht durchsetzbar' - jetzt warten wir auf ein ähnliches Bekenntnis aus Berlin. Auch ein Endlager in Gorleben ist nicht durchsetzbar.

Die Demonstranten hier in Wendland haben in den letzten Tagen mehr politische Verantwortung bewiesen als die Regierenden in Berlin. Während sich Merkel und Röttgen hinter leeren Politparolen und Tausenden von Polizisten verschanzt haben, haben wir hier deutlich Position bezogen. Jetzt muss die Regierung reagieren. Unsere Proteste werden weiter gehen!“

Information: Um 10.45 findet zum Castor-Protest i Wendlandeine Abschlusskonferenz der Anti-Atom-Initiativen in den Trebeler Bauernstuben statt.

.ausgestrahlt ist eine bundesweite Anti-Atom-Organisation und gehört zu den Veranstaltern der Großdemonstration am 6.11. in Dannenberg.

http://www.ausgestrahlt.de


Kontakt

.ausgestrahlt
Jochen Stay
Telefon: 0170 9358759