Plakat-Ausstellung: Standortsuche Atommüll-Lager

Produktbeschreibung

  • Plakat 1 - "Atommüllrepublik Deutschland": Wussten Sie schon, dass die Atomkonzerne sich für nur 24 Milliarden Euro von all ihren Atommüllsorgen freigekauft haben? Das Plakat liefert diesen und viele weitere interessante Fakten und Daten zur deutschen Atommüll-Geschichte.

  • Plakat 2 - "Potenzielle Standorte": So "weiß", wie von der Bundesregierung behauptet, ist die Deutschlandkarte nicht. Anhand bereits vorhandener Studien lassen sich schon jetzt Aussagen über Gebiete treffen, die für die Behörden als Atommülllager-Standort infrage kommen könnten. .ausgestrahlt hat eine entsprechende Karte erstellt.

  • Plakat 3 - "Verfahren": Das Plakat stellt den Ablauf des Auswahlverfahrens dar und zeigt eklatante Probleme auf. Hier wird deutlich, warum das Verfahren den eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird.

  • Plakat 4 - "Öffentlichkeitsbeteiligung": Was bedeutet Beteiligung in der Wissenschaft und wie ist sie im Standortauswahlverfahren zu verstehen? Der Abgleich mit einem allgemeinen wissenschaftlichen Partizipationsmodell entlarvt das Beteiligungsangebot im Standortauswahlverfahren als Farce.

  • Plakat 5 - "Schere, Stein, Papier": Welches Gestein soll es sein? Eine Tabelle stellt die laut Gesetz infrage kommenden Gesteine Salz, Ton und Granit mit ihren für die Atommüll-Lagerung relevanten Eigenschaften gegenüber. Schnell wird deutlich, ein einfacher Vergleich ist unmöglich - es ist wie mit den Äpfeln und den Birnen...

  • Plakat 6 - "Transparenz" von Anfang an lautet das Motto der Standortsuche. Doch davon ist auch nach mehr als zwei Jahren nichts zu sehen. Das Plakat erläutert die Hintergründe.

6 Plakate im A0-Format

Ein Satz dieser Ausstellung kostet in der Herstellung ca. 80 Euro. Wir freuen uns, wenn Du unsere Arbeit mit einer Spende unterstützt!

 

Voraussichtliche Lieferzeit: 5-6 Werktage.

Empfohlene Produkte