.ausgestrahlt-Blog

07.06.2013 | von Redaktion

Abgesagt wegen Hochwasser: Treck in Morsleben & Prozess

Nachtrag 10.6: Heutiger Prozesstermin abgesagt.

Der Prozesstermin in Magdeburg findet nicht statt. Die AnwältInnen können die eigenen Sicherheit und die ihrer MandantInnen nicht gewährleisten. Die Anreise nach Magdeburg ist ebenfalls nicht gewährleistet – das Gericht ist informiert und akzeptiert die Entscheidung. Der Termin am 14.6. bleibt vorläufig bestehen. ob er stattfindet.

Der für das Wochenende geplante Treck sowie die Kundgebung am Sonntag, 09. Juni um 15:00 Uhr in Morsleben sind auf Grund des an der Treckstrecke ausgerufenen Katastrophenalarms abgesagt worden: „Angesichts der zu erwartetenden Katastrophenschutz- und Evakuierungsmaßnahmen in Bereichen der geplanten Treckstrecke und auch dem Zielort Magdeburg, möchten wir diese Maßnahmen nicht negativ beinflussen. Wir befürchten zudem, dass unsere, nach wie vor berechtigten, politischen Anliegen, durch einen bunten Treck in einem von Katastrophenalarm betroffenem Gebiet auf erhebliches Unverständnis treffen werden. Dies dient nicht unserem Anliegen, einer breiten, öffentlichen, gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit der Atompolitik“ teilten die VeranstalterInnen mit. In diesem Zusammenhang appellierte die BI Lüchow-Dannenberg bereits an die Justiz die Prozesse für Montag, den 10.06.13, in Magdeburg zu verschieben.

Momentan ist jedoch davon auszugehen, dass die Prozesse wie geplant stattfinden. Die geplanet Kundgebung vor dem Landgericht Magdeburg wird deshalb sttatfinden, die Angeklagten wünschen sich weiterhin breite Unterstützung.

Weiterlesen auf den Seiten der AG Schacht Konrad.

Redaktion

« zurück