.ausgestrahlt-Blog

14.07.2013 | von Redaktion

Fukushima-Reaktoren weiter im Blindflug

Das Grundwasser rund um das Atomkraftwerk Fukushima ist so stark wie nie mit radioaktivem Cäsium verseucht. Wie der Berliner Tagesspiegel unter Berufung auf den Betreiber Tepco berichtete, erhöhten sich die gemessenen Werte für Cäsium-134 und Cäsium-137 ohne zunächst erkennbaren Grund innerhalb von drei Tagen um das 90-Fache und erreichten damit ein Vielfaches der erlaubten Grenzwerte. Tepco hat keine Ahnung, woran das liegt. Damit sind die havarierten GAU-Reaktoren von Fukushima weiter im Blindflug.

Weiterlesen im ausführlichen Beitrag von klimaretter.info.

Redaktion

« zurück