.ausgestrahlt-Blog

02.09.2013 | von Redaktion

16,9 Milliarden durch Erneuerbare

Der Ausbau der erneuerbaren Energien trug im vergangenen Jahr mit einem Rekordwert von 16,9 Milliarden Euro zum Bruttoinlandsprodukt in Deutschland bei. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung in einer aktuellen Studie für Greenpeace. Die indirekte Wertschöpfung betrug zusätzlich noch einmal 8,5 Milliarden Euro, wie dem Artikel auf klimaretter.info zu entnehmen ist.

Das scheint allerdings nicht allen zu passen – nur so lässt es sich erklären, wie mit unseriösen Methoden und falschen Zahlen gegen die Arbeitsplatzwirkung des Zukunftsprojektes vorgegangen wird…

Redaktion

« zurück