.ausgestrahlt-Blog

24.10.2013 | von Redaktion

Aktion „Warmlaufen“ für die Energiewende

Das war ein starkes Bild gestern: 200 DemonstrantInnen rennen mit Fahnen und Transparenten, unter Musik und lauten Rufen in die Zielgerade vor der CDU-Parteizentrale in Berlin ein. Kurz zuvor hatten Union und SPD die erste Runde ihrer Koalitionsgespräche beendet. Die Energiewende wird bei den weiteren Verhandlungen ein zentraler Streitpunkt sein. Um den Politikern gleich von Beginn an zu zeigen, dass wir es nicht hinnehmen, dass weiter an den alten Dinosauriertechnologien Kohle und Atom festgehalten wird, sondern für Sonne und Wind kämpfen, starteten gestern die Proteste, die die Koalitionsverhandlungen begleiten werden, mit einem „Warmlaufen“ für die Energiewende.

„Warmlaufen“ war dabei wörtlich gemeint: Menschen joggten oder radelten gemeinsam vom Potsdamer Platz zum Ort der Verhandlungen. Wie bei einem richtigen Gruppenlauf gab es einen motivierenden Trainer, der auch vor weiteren Sportübungen nicht zurückschreckte. Begleitet wurde der Demozug von Musik.

Anschließend zeigten die Protestierenden wie eine wirkliche Energiewende funktioniert: Ein hundertteiliges Mosaik, auf dem die fossile Kehrtwende der Konzerne abgebildet war, wurden von 100 Menschen gehalten und dann gemeinsam umgedreht zu einer Energiewende in der Hand der BürgerInnen.

Wir sind jetzt warmgelaufen. Von uns aus kann es losgehen mit einer wirklichen Energiewende – wie ist es bei euch, liebe Union, liebe SPD?

Mehr Fotos

Redaktion

« zurück