.ausgestrahlt-Blog

23.03.2014 | von Redaktion

Aktion: Stellungnahme gegen AKW-Förderung

Im Herbst 2013 war der erste Versuch abgeschmettert worden, Atomenergie nach dem Modell für die erneuerbaren Energien zu fördern. Jetzt versucht Großbritannien es nochmal und hat ein enormes Förderpaket bei der EU-Kommission angemeldet. Von 7. März bis 7. April läuft die öffentliche Konsultation – Bevölkerung, Unternehmen und Bundesländer – alle können ihre Meinung abgeben. Die Atomindustrie braucht die Spritze mit „öffentlichem Geld“. Sie bekommt sie allerdings nur, wenn die EU-Kommission den fixen Einspeisetarif für unglaubliche 35 Jahre erlaubt. Nur wenn für Jahrzehnte ein Strompreis garantiert wird, der das dreifache des aktuellen Strombörsepreises beträgt, ist das französische Unternehmen EDF bereit, das Atomkraftwerk Hinkley Point C zu bauen und zu betreiben.

Die österreichische Umweltorganisation GLOBAL 2000 hat die wichtigsten Argumente gegen die mögliche Förderung des AKW Hinkley Point C zusammengestellt und ruft zu online-Stellungnahmen an die DG Wettbewerb der EU-Kommission auf.

Mehr zu dem Neubauvorhaben Hinkley-Point in den Blogbeiträgen (eins, zwei, drei) und den Hintergrund zur Atomkraft in England auf der .ausgestrahlt-Themenseite.

Redaktion

« zurück