.ausgestrahlt-Blog

Streit um Kostenexplosion eskaliert

Der finnische Atomkonzerns TVO und der AKW-Bauer Areva/Siemens haben die Schadensersatz-Forderungen gegeneinander vervielfacht, der Streit um die Kostenexplosion eskaliert damit weiter. Am Ende dürfte sich der Baupreis des EPR-Reaktors, der nach Auffassung der Atombranche die Renaissance der Atomkraft einleiten sollte, von 3 Mrd. auf 9 Mrd. Euro verdreifacht haben, die Fertigstellung des ursprünglich für 2009 geplanten Meilers um ein Jahrzehnt nach hinten verschieben. Mehr zum Risikospiel der europäischen Atombranche, die ihre neuen Reaktoren nur noch in den Markt bekommt, wenn sie vom Staat hoch subventioniert werden, im lesenswerten Artikel von Joachim Wille.

Mehr Infos zur aktuellen Situation in Finnland, wo über das Neubauprojekt Olkilutoo hinaus weitere Reaktoren geplant sind, im neuen .ausgestrahlt-Rundbrief 26 (als pdf-Dokument).

Matthias Weyland

Matthias Weyland, Jahrgang 1979, ist seit 2006 bei .ausgestrahlt dabei. Beim BUND Baden-Württemberg, für den er bis Ende 2012 arbeitete, kämpfte er unter anderem für die Energiewende und gegen den Bau eines weiteren klimaschädlichen Kohlekraftwerks in Mannheim. Seit 2013 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Umweltbundesamt.

« zurück