.ausgestrahlt-Blog

27.11.2014 | von Jan Becker

„Irrsinn der Woche“: extra 3 undercover im Atommüll-Lager

Tausende defekte Atommüllfässer in deutschen Zwischenlagern. Das ruft selbst die Ironisten von „extra 3“ auf den Plan. Sie kündigen an: Günter Wallraff, der „Geigerzähler unter den Investigativ-Journalisten“ will sich um das Dilemma kümmern.

Das seien „strahlende Aussichten“: Fast 2.000 entdeckte Fälle von verrosteten oder anderweitig beschädigten Behältern mit Atommüll verzeichneten die Behörden an deutschen Atomkraftwerken, Zwischenlagern und Landessammelstellen. Die zuletzt im AKW Brunsbüttel entdeckten Rostfässer mit Atommüll sind „somit nur die Spitze des Eisberges“, schreibt der NRD in der Ankündigung zur heutigen Sendung. Sie kündigen an, „etwas genauer hinzusehen“ und wollen ihren „Geigerzähler unter den Investigativ-Journalisten“, Günter Wallraff alias Max Giermann in die Atommüll-Lager schicken. Der Titel der Story: „Der Irrsinn der Woche“!

  • extra 3 heute abend (27.11.2014): ARD um 22:45 Uhr und auf NDR um 23:30 Uhr.
  • Wiederholung am Sonntag, 30. November 2014 um 02:00 Uhr oder www.ndr.de

weiterlesen:

Jan Becker

Jan Becker hat jahrelang die Webseite www.contrAtom.de betrieben und täglich aktuelle Beiträge zur Atompolitik verfasst. Seit November 2014 schreibt der studierte Umweltwissenschaftler für .ausgestrahlt. Jan lebt mit seiner Familie im Wendland. Mit dem Protest gegen regelmäßig durch seine Heimatstadt Buchholz i.d.N. rollende Atommülltransporte begann sein Engagement gegen Atomenergie, es folgten die Teilnahme und Organisation zahlreicher Aktionen und Demonstrationen.

« zurück