.ausgestrahlt-Blog

28.04.2015 | von Jan Becker

Mehrheit hält Atomkraft für unsicher

Laut einer repräsentativen Umfrage von YouGov, internationales Marktforschungs- und Beratungsinstitut, hält die Mehrheit der Deutschen Atomkraft für „unsicher“ und befürwortet den Atomausstieg.

Demnach stehen sieben von zehn Deutschen dem Atomausstieg positiv gegenüber, denn Viele (52 Prozent) halten Atomkraft für „unsicher und nicht umweltfreundlich“.

Selbst GegnerInnen des Ausstiegs sehen nach der Katastrophe von Fukushima Defizite in der Sicherheit. Nur 42 Prozent befinden so wie aktuell das bayerische Umweltministerium: „Unsere Atomkraftwerke sind sicher!“

Noch deutlicher fällt das Ergebnis bei der Frage nach der „Umweltfreundlichkeit“ aus: 60 Prozent von 1.233 zwischen dem 17. und dem 21. April 2015 befragten Personen bescheinigen der Atomkraft negative Folgen für die Umwelt.

Und sei es nur eine unter vielen Umfragen: Deutlich bleibt der Trend – die Bevölkerung will den Atomausstieg und damit die Energiewende. Die Politik ist aufgerufen, dieser demokratisch manifestierten Forderung mit allen Kräften nachzukommen.

weiterlesen:

Quelle (Auszug): yougov.de, 28.4.2015

Jan Becker

Jan Becker hat jahrelang die Webseite www.contrAtom.de betrieben und täglich aktuelle Beiträge zur Atompolitik verfasst. Seit November 2014 schreibt der studierte Umweltwissenschaftler für .ausgestrahlt. Jan lebt mit seiner Familie im Wendland. Mit dem Protest gegen regelmäßig durch seine Heimatstadt Buchholz i.d.N. rollende Atommülltransporte begann sein Engagement gegen Atomenergie, es folgten die Teilnahme und Organisation zahlreicher Aktionen und Demonstrationen.

« zurück