.ausgestrahlt-Blog

Artikel von Matthias Weyland

Als wäre die Stimme Deutschlands letzte Woche nicht schon schon schlimm genug gewesen, als die EU-Kommission kurz vor ihrem Abtritt mit Zustimmung des deutschen Kommissars Oettinger die Subventionierung des AKW-Neubauprojektes Hinkley Point C in Großbritannien durchboxte! Ein „Nein“ von Deutschland hätte dabei das Aus für den gefährlichen und exorbitant teuren ...

Frachter ohne Antrieb trieb auf Bohrinsel zu – Besatzung evakuiert Dienstagabend hat sich erneut ein Beinahe-Drama bei einem Atomtransport per Schiff ereignet (Berichte u.a. auf Spiegel bzw. Focus). Ein mit Atommüll beladenes Frachtschiff trieb auf die schottische Nordseeküste zu und drohte, mit einer Bohrinsel zu kollidieren. Mehr als 50 Arbeiter ...

Der Export von Atommüll aus dem nordrhein-westfälischen Atomreaktor Jülich in die USA ist rechtlich unzulässig. Zu diesem Schluss war ein erstes Rechtsgutachten der auf Umweltrecht spezialisierten Hamburger Anwaltskanzlei Günther im Auftrag von Greenpeace (Gutachten, pdf) Ende letzter Woche gekommen (vgl. TAZ-Artikel). Entscheidend sei, so die Rechtsanwälte, ob es sich um ...

23.8: Grenzüberschreitende Menschenkette Dieses Mal geht es nicht gegen Atomkraft. Doch die Verursacher und die Aktionsform kommen bekannt vor. Am 23. August startet in der Lausitz grenzüberschreitender Protest gegen den Braunkohlewahnsinn! In der polnischen und deutschen Lausitz planen die Stromkonzerne Vattenfall – ausserhalb des Heimatlandes Schweden durch den Betrieb von ...

Lange ist der letzte Nachrichtenüberblick her, doch nun wieder einen Rückblick über die Meldungen aus Japan aus den letzten Wochen. Am Mittwoch vor einer Woche hat die japanische Atomregulierungsbehörde erstmals einem AKW die nach dem Super-GAU von Fukushima eingeführten Sicherheitsanforderungen bescheinigt (Tagesschau-Beitrag). Das AKW Sendai in der Nähe eines aktiven ...

Nach einem neuen Störfall im französischen Atomkraftwerk Cattenom in der Nähe von Saarbrücken ist einer der vier Reaktoren heruntergefahren worden. In den vergangenen Jahren haben sich in dem Pannen-AKW mehr als 700 Störfälle ereignet (vergleiche auch Blog-Beiträge). Wie RP-Online schreibt, liegt der Grund für das Herunterfahren am Dienstag bei einem ...

Die im Auftrag des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erstellte „Stellungnahme zu Defiziten der Regelung von Freigaben radioaktiver Stoffe in der Bundesrepublik Deutschland“ beleuchtet das verdrängte Problem beim Rückbau von Atomkraftwerken. In Deutschland werden schwach radioaktive Reststoffe und Abfälle aus dem Zuständigkeitsbereich von Atomgesetz und Strahlenschutzverordnung in den ...

Aktionäre fordern Stilllegung der AKW Nachdem Ende Juni Anteilseigner die Fukushima-Betreiberfirma Tepco auf der Aktionärsversammlung zur dauerhaften Stillegung ihrer Atomkraftwerke aufgefordert hatten, laufen dem Atom-Konzern nun auch noch die Arbeiter weg. Solarbranche statt Strahlen-Risiko Wie die TAZ schreibt, haben seit der Nuklearkatastrophe 2011 in Japan rund 3.000 Beschäftigte Tepco ...

Um Feuerlöscher zu montieren, bohrten Mitarbeiter im Atomkraftwerk Leibstadt sechs Löcher in das sogenannte primäre Containment, die wichtigste stählerne Schutzschicht im AKW, schreibt die schweizer Variante der Bildzeitung, die Blick (die dafür klare Worte wählt: „Bohr-Deppen im AKW„). Demnach wurden die Löcher bei einer Kontrolle am 24. Juni entdeckt, sie ...

Während die erneuerbaren Energien weltweit für Erfolgsmeldungen sorgen, wird die Gangart der Energiewende-Gegner härter. Allen voran poltert Noch-EU-Kommissar Oettinger. Doch der Reihe nach. Die installierte Photovoltaik-Leistung hat einen neuen weltweiten Höchststand erreicht. Im ersten Halbjahr 2014 wurde eine Stromerzeugungskapazität von 150 Gigawatt erreicht, für Ende des Jahres 2014 halten die ...

<< zurück zu "alle Beiträge"